Artikel » Geschichte » Kombiniert geht’s auch Artikel-Infos
  Seite: 1 2 3 4 5  

  Kombiniert geht’s auch
Geschichte   Kombiniert geht’s auch
03.01.2013 von admin


Besonders in den dreißiger Jahren hatten diese Kombifahrzeuge eine besondere Bedeutung. Viele Unternehmer betrieben sowohl Güter- als auch Personentransport. Dabei schien vielen, wie schon am Anfang erwähnt, der Erwerb einens Omnibusses ein zu großes Risiko. Dazu kam die Möglichkeit der steuerlichen Ersparnis bei Kombinationsfahrzeugen. Bei Kässbohrer löste man das Problem, indem nicht mehr der Aufbau veränderlich für verschiedene Funktionen entwickelt wurde, sondern das Fahrzeugchassis und die Fahrerkabine wurden belassen und zur Aufnahme verschiedener Aufbauten eingerichtet. Diese Aufbauten ließen sich jeweils komplett in wenigen Minuten wechseln.


Ein Sechs-Tonnen-MAN-Fahrgestell mit den Kombi-Aufbauten als Lastwagen und als dreißigsitziger Omnibus aus dem Jahre 1930


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Fehler gefunden? Fehlermeldung
 
Verwandte Artikel
Sattelomnibusse
Seite: 1 2 3 4 5 Seitenanfang nach oben